SuMa Awards 2009

6. September 2009 Kommentieren Autor:

In diesem Jahr 2009 werden, wie im Vorjahr vom SuMa eV Preise vergeben. Es handelt sich um einen thematisch offenen Wettbewerb in dessen Rahmen Lösungen für einen freien, pluralistischen und demokratischen Zugang zum Wissen im Netz entwickelt werden.

Wir folgen im Internet (fast) alle dem selben Wegweiser, der unsere Spuren penibel aufzeichnet und in seiner Computerwolke für alle Ewigkeiten festhalten möchte. Das stimmt den SuMa eV und einige Nutzer des marktbeherrschenden Anbieters bedenklich. Gibt es vielleicht Alternativen, bzw, lassen sich diese Alternativen entwickeln? Die Entwicklung von Alternativen bzw. Lösungen für den freien Wissenszugang im Internet wird in einem jährlich stattfindenden Wettbewerb mit Preisen belohnt.

Die Projekte müssen keine ausgefeilten, konkurrenzfähigen Lösungen darstellen. Eingereichte Arbeiten können ihre Botschaft beispielsweise in künstlerischer, wissenschaftlicher, programmierter, literarischer, juristischer oder medialer Form ausdrücken – aufklärend, provokativ, veranschaulichend etc.

40 Projekte aus „aller Welt“ haben sich für den SuMa Award 2009 beworben.
Folgende Projekte wurden für die Prämierung ausgewählt:

Die Preisträger der „SuMa Awards 2009“ sind:

Suchmaschinentechnik

eyePlorer, vorgestellt als „eine Suchmaschine der nächsten Generation, eine visuelle und semantische Wissensmaschine“.
Eine bessere Beschreibung ist jedoch, die Lösung als grafische Benutzeroberfläche zu bezeichnen. Suchbegriffe werden in Relationen zueinander grafisch dargestellt. Die Ergebnisliste erscheint interessanter als langweilige Textlisten, wie sie häufig immer noch von führenden Suchmaschinen geliefert werden. Auf einen Blick wird der thematische Zusammenhang des Suchbegriffes deutlich. Serh hilfreich um den eigenen Horizont fast spielerisch zu erweitern oder stärken. EyePlorer ist keine Suchmaschine, sondern eine grafische Bedienoberfläche, die im Web im Zusammenspiel mit der Wikipedia demonstriert wird.

Informationszugang in nicht-industrialisierten Ländern:

Freedombox Search Project„, Ziel des Projekts ist es, einfache und professionelle Serverlösungen und Werkzeuge für die Suche in lokalen Community-Mesh-Netzwerken, Schulnetzen und Firmen zur Verfügung zu stellen. Das Projekt arbeitet an einfach zu installierenden und energiesparenden Kleinstservern, die vorkonfiguriert mit digitalen Bücherbibliotheken, frei lizensierten Inhalten, Musik, Lernmaterialien und einer lokalen Kopie der Wikipedia ausgeliefert werden können.

In einem Pilotprojekt in Jalabad, Afghanistan wurde eine einfache Installation in Zusammenarbeit mit der Freifunk-Community, der Open-Source-Firma Paiwastoon und dem OLPC-Projekt getestet und erste Erfahrungen gesammelt.

Das “Freedombox Search Project” wird bei der Verleihung der Suma-Awards am 10. September 2009 verschiedene Geräte und Softwarelösungen demonstrieren.

Medienkunst

neocer beschreibt die Vision einer Zukunft, die wesentlich subtilere globale Machtausübung als die im berühmten 1984 eröffnet. Das fiktive Unternehmen entwickelt eine Technologie, mit der es möglich werden soll, mittels eines technischen Implantats im Kopf direkt auf das Internet zuzugreifen.

Die Verleihung der PreiseAwards findet im Rahmen des nächsten SuMa-eV Kongresses am 10. September 2009 in Berlin statt.

SuMA Awards

Schlagwörter: , Kategorie: Allgemein
Kommentieren zu “SuMa Awards 2009”

Eine Nachricht hinterlassen